Der Spreewald

Der Spreewald – einzigartig in Europa

 

Hier teilte sich als Folge der letzten Eiszeit vor rund 20.000 Jahren die Spree in ein fein gegliedertes Netz von Fließen und Kanälen. Ein großes Binnendelta entstand. Heute durchziehen die Fließe und Kanäle eine seit Jahrhunderten vom Menschen geprägte und dennoch weitgehend naturnahe Auenlandschaft, die zahlreichen Pflanzen- und Tierarten Lebensraum bieten.

Seit September 1990 hat der Spreewald einen besonderen Schutzstatus. Er ist Biosphärenreservat und wurde im März 1991 in die Liste Der UNESCO aufgenommen. Das international bedeutende Feuchtgebiet liegt ca. 100 km südlich von Berlin und umfasst 47500 ha. Charakteristisch für das in Europa einmalige Wald- und Wasserparadies sind buntblumige Wiesen auf denen noch die Heuschober stehen. Diese Kulturlandschaft wurde entscheidend durch die Tätigkeit der Spreewaldbauern in vergangenen Zeiten geprägt, und sie kann nur durch den Menschen erhalten werden.

 

Der Spreewald ist in 4 unterschiedlichen Schutzzonen untergliedert.

Zone 1 – Kernzone, die Natur bleibt sich selber überlassen (ca. 2,5 % der Fläche)

Zone 2 – Naturschutzgebiet, sind die wertvollsten Landschaftsteile welche auch mit den Spreewald Kähnen befahren werden (ca.19% der Fläche)

Zone 3 – sogenannte harmonische Kulturlandschaft, Siedlungsgebiet  in denen Baumaßnahmen möglich sind, die aber der Landschaft keinen Schaden zufügen

Zone 4 – Sanierungszone, geschädigte Gebiete durch monostrukturierte Bewirtschaftung (Tagebau), wird durch vielfältige Methoden wieder zu einer spreewaldtypischen Kulturlandschaft.

Viele Gäste haben die Einzigartigkeit unserer Region bei einem Spreewaldurlaub bzw. bei einer Spreewaldkahnfahrt, einer Bootstour oder Fahrradpartie schon erlebt. Wann dürfen wir Sie  als Gast bei uns begrüßen?